ALTER HASE - Ballett für 5 Ehemalige | Lajos Talamonti

12. Jan. 2023

Warum haben wir das alles nur gemacht: Härte, Durchhalten, Schmerz, der ganze jugendliche Kampf und Wettstreit
um Können und Disziplin, mit dem Ziel, klassische Tänzer:innen zu werden? Dieser Frage stellen sich vier ehemalige Ballett-Tänzer:innen und ein Performance-Kollege in der Wiederaufnahme von ALTER HASE. Am 12., 13. und 14. Januar im HochX

Warum haben wir das alles nur gemacht: Härte, Durchhalten, Schmerz, der ganze jugendliche Kampf und Wettstreit

um Können und Disziplin, mit dem Ziel, klassische Tänzer:innen zu werden?

Vier Jahrzehnte später blicken nun vier ehemalige Ballett-Tänzer:innen und ein Performance-Kollege als Gäste einer

Gala des „Alten Hasen“ Lajos Talamonti, anlässlich seines 40. Bühnenjubiläums, zurück auf die Zeit ihrer gemeinsamen künstlerischen Prägung. In den Körpern ist die Erinnerung an die Strukturen noch wach, der Dämon der Suche nach Perfektion und universeller Schönheit, nach unbeschreibbarer Körper-Poesie ist immer noch lebendig, aber das Leben hat komplett neue Seiten geschrieben: voller Widersprüche, Neuanfänge, Perspektivenwechsel. Kunst und Leben haben sich unauflöslich vermischt und aufeinander abgefärbt.

In einem letzten gemeinsamen Tanz machen sie, auch durch die zeitliche Distanz, die starren Strukturen der Klassik

biegsam und erzählen vom Leben als oft überraschender Schule, deren Methode jeder täglich neu für sich erfinden muss.


Die Suche nach dem „Ausdruck“, einst obsessiv einstudiert nach präzisen Regeln, verlagert sich so auf offenes Terrain und lässt auch die Frage nach dem „Stil“ in neuem Licht erscheinen.


Von und mit Christine Bombosch, Martin Clausen, Marc Geifes, Brit Rodemund, Lajos Talamonti

Künstlerische Leitung Lajos Talamonti

Choreografie Berit Jentzsch

Ausstattung Katharina Kromminga

Dramaturgie Werner Waas

Technische Leitung Dirk Lutz

Künstlerische Mitarbeit Corinne Maier

Produktion Olaf Nachtwey

PR Beate Zeller


Wir danken der Heinz-Bosl-Stiftung für ihre freundliche Unterstützung.

Besonderer Dank gilt Heinz Manniegel, Hanna Miller, Martin Puttke, Dagmar Springer und Johanna Wall.

Eine Produktion von Lajos Talamonti in Koproduktion mit SOPHIENSAELE (UA 4.11.2021, Berlin).

Gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa und das Kulturreferat der Landeshauptstadt München.


HochX · Theater und Live Art | Entenbachstraße 37 | 81541 München | www.hochx.de  Karten: 18,- / 10,- erm.

DOCK 11 | DOCK ART | Kastanienallee 79 | 10435 Berlin | www.dock11-berlin.de Karten: 15,- / 10,- erm.