Sabine Karb

Tänzerin, Choreografin

Sabine Karb erhielt ihre Tanzausbildung an der Iwanson Schule für zeitgenössischen Tanz in München, verbunden mit mehrmonatigen Tanzaufenthalten in New York und Los Angeles. Seitdem arbeitet sie als Tänzerin und Choreographin.

In ihren Projekten untersucht sie das Alltagsgeschehen an unterschiedlichen Orten, wobei der Fokus trotz interdisziplinären Verknüpfungen stets auf der zeitgenössischen Bewegungssprache liegt. Sie zeigt in ihren Choreografien einen offenen Blick für die Absurditäten unserer Leistungsgesellschaft und die körperlichen Auswirkungen auf die Menschen. Hörspielebenen, Soundcollagen und das Einbeziehen von zeittypischem Sprachmaterial sind fester Bestandteil ihrer Arbeiten.

Schon während ihrer Ausbildung unterrichtete sie zeitgenössischen Tanz im Raum München. Seit 2011 ist sie auch an Schulen tätig und erarbeitet dort Tanzprojekte mit Kindern und Jugendlichen bis zur Bühnenreife. Sabine Karb ist Mitglied im Team von Tanz und Schule e.V./Fokus Tanz.


Projekte aktuell:

Zeitblasen https://sabinekarb.de/choreografie/zeitblasen

2022 fördert die LH München ihr Rechercheprojekt Zeitblasen mit dem Arbeits- und Forschungsstipendium.


„Ich war das nicht!“ https://sabinekarb.de/choreografie/ichwardasnicht

2020 förderte das Kulturreferat der Stadt München ihre Produktion „Ich war das nicht!“ Die Premiere des mobilen Tanztheaters konnte im Dezember 20 in der Schulturnhalle stattfinden. Die Online-Premiere fand am 1.5.21 auf der Theaterplattform SPECTYOU statt. Auszug aus der Jurybegründung: „Die Jury überzeugt der lustvolle Zugriff auf dieses gesellschaftliche Thema... “

WA "Ich war das nicht!" für 2022:

Aufritte im öffentlichen Raum im September 2022 gefördert durch NPN-Stepping out

Theatervorstellungen im November 2022 : Pepper Theater (Förderung der LH München),

Funkstation Feierwerk und Luise Kulturzentrum (unterstützt durch den Gastspielring)



Auswahl weiterer Projekte:


ichich, Konzept/Idee: Füsti, Halbig, Karb, Vögele, Medientheater der HfG Karlsruhe

visible Visions - Tanzfilm Idee/Regie: Karb, Sternagel, Wanke, Metropoltheater, München

Widerschein der Dinge - ein Tanz und Hörstück,Kranhalle München

Stirbt und fängt zu singen an und Oper im Angebot, Orgelfabrik, Karlsruhe

Wrgsgrf, Theater und so fort, München • Burnout – Gesellschaft 3.0, Tempel, Karlsruhe

Wer ist Fänger?, mobiles Tanztheater, zusammen mit Lisa Lugo

Socken, Tanztheater und Tanzfilm, Langzeitprojekt zusammen mit Emilie Kar, Start 2015




Sabine Karb