Alina Belyagina

Choreografie, Bewegung Recherche, Performance

Alina Belyagina arbeitet zwischen Tanz und Theater mit umfangreichem Einsatz von Video und Text. In der Ukraine geboren, Alina ist an der Moskauer Staatlichen Universität für Kultur und Kunst (Journalismus) ausgebildet. Sie verbrachte drei Jahre in Polen, lernte Altgriechisch und Latein und arbeitete als klassische Ballettlehrerin im Schlesischen Tanztheater und Rozbark Tanz- und Bewegungstheater. Nach ihrem Umzug nach Deutschland begann sie ihre choreografische Karriere mit der Teilnahme an der Residenz Soltunatu Tantsu Lava The PREMIERE`17 in Tallinn und begann dann am Freien Theater München zu arbeiten.


Awards: Das beste deutsche Tanzsolo 2019 Leipzig Euro Scene audience award|| Pure.Image international Solo Tanz-Theater Festival Stuttgart 2020 Jury special award||Firebot


Als Tänzerin arbeitete Alina unter anderem mit UNITED-C, Hege Haagenrud, Isabelle Schad, Claudia Castellucci, Helena Waldmann, Alexandra Pirici.

Choreografisches Praktikum bei Sharon Eyal (Israel Ballet.Carmen) Yasmeen Godder Company (Tanz für Parkinson)


Alinas Arbeiten werden international präsentiert auf Plattformen wie: FMK Laos Contemporary Dance Festival, Open Look Festival Saint-Petersburg, Tanzwerkstatt Europa München who´s next, Euro-Scene Leipzig, International Solo Tanz Theater Stuttgart, Process / Talk Tel-Aviv Suzanne Dellal Center, Soar Festival Kristiansand, Das Tanzfest Winterthur, Sommerwerft Frankfurt


Alinas Performance ”The image we combat with” wurde vom Young Arctic Artist´21 ausgewählt und vom Ministerium für Bildung und Kultur Finnland unterstützt. In 2022 hat sie ein Stipendium Kulturreferat München gekriegt. Alinas Performance “Hold me, hold me, hold” wurde auf der V-A-C Foundation präsentiert und vom Chanel Cultural Fund unterstützt. Alina schuf Video- und Bewegungsinstallationen für die Baltic Contemporary Art Gallery (PL), Dance Atelier Reykjavik. 2018 war sie Gastchoreografin für das Gesher Theater. Alinas Projekte beziehen sich auf den urbanen Raum, Cyberanthropologie, Transhumanismus und Xenofeminismus. Inspiriert ist sie von der digitalen Visualisierung und den Kunstwerken, die sich mit komplizierten Fragen beschäftige.


Αλίνα Βελιάγινα (@alina_belyagina) • Instagram photos and videos

Alina Belyagina